Geschäftsprozesse digitalisieren – Chancen und Risiken

Veröffentlicht von Jörg Friedrich am 18. Februar 2015

Auf unserer Webseite steht: Wir digitalisieren Ihre Geschäftsprozesse. Das bedeutet zunächst einmal, dass wir dafür sorgen, dass die Abläufe bei unseren Kunden, Unternehmen oder Behörden, durch individuelle Softwarelösungen unterstützt werden. Wir analysieren dafür die Prozessabläufe, spezifizieren die Anforderungen und entwerfen eine Softwarelösung, die diesen Anforderungen optimal entspricht. So weit – so gut. Aber als Geschäftsführer (mehr…)

Über spekulierende Softwareentwickler

Veröffentlicht von Jörg Friedrich am 17. September 2013

Softwaresysteme verändern die Welt – den Satz konnte man in den letzten Jahrzehnten wohl schon so oft hören oder lesen, dass er fast trivial erscheint. Aber über seine Konsequenzen denkt man nur selten nach. Schon beim Benutzen der Software ist die Welt anders als zum Zeitpunkt, zu dem das Programm geschrieben wurde, und auch anders, (mehr…)

Migrations-Prototypen

Veröffentlicht von Maik am 25. April 2013

Die Migration einer Software auf eine neue Plattform steht an, und die Machbarkeit soll getestet werden, außerdem sollen die größten technischen Herausforderungen identifiziert werden. Die Entwicklung eines Prototypen ist dafür die beste Methode. Was sollte dazu gehören? Der Prototyp sollte einen Durchstich durch alle Schichten der Anwendung realisieren, somit etwa das Lesen und Schreiben von (mehr…)

Wie kalkuliert man ein Migrationsprojekt?

Veröffentlicht von Jörg Friedrich am 22. April 2013

Welchen Aufwand hat man, wenn man eine Software, etwa eine Client-Server-Lösung, auf eine neue Plattform migrieren muss? Die Antwort auf diese Frage hängt von vielen Parametern ab, aber wie kommt man auf eine plausible erste Schätzung? Hier ein paar Hinweise. Gut ist, wenn die Entwicklungsaufwände, welche in die Software seit ihres Bestehens geflossen sind, bekannt (mehr…)

Wie viel Beratung ist gut?

Veröffentlicht von Jörg Friedrich am 05. März 2013

Am Anfang jedes Softwareprojekts steht ein Anforderungsdokument, in dem der Kunde beschreibt, welche Anforderungen er an die neue Software hat. Dafür gibt es bekanntlich verschiedene Möglichkeiten und Detaillierungsgrade, es kann sich um allgemeine Festlegungen zu den Geschäftszielen handeln, die mit der Software erreicht werden sollen, aber auch um genaue Beschreibungen, welche Funktionen die Software haben (mehr…)

Verbieten oder Warnen?

Veröffentlicht von Jörg Friedrich am 14. Januar 2013

Vor einigen Wochen ging es in diesem Blog schon einmal um das Thema, wie gesetzliche Reglungen in Software-Lösungen berücksichtigt werden sollen. Dabei ist ein Aspekt noch nicht zur Sprache gekommen: soll die Software den Anwender dazu zwingen, gesetzliche Reglungen einzuhalten, oder ist er selbst dafür verantwortlich? Ein Beispiel: In unserer Software SceddyPro werden natürlich auch (mehr…)

Prägt unsere Software das Leben?

Veröffentlicht von Jörg Friedrich am 12. Januar 2013

Immer häufiger hört man in den Service-Centern von Unternehmen, dass irgend etwas nicht ginge, weil die Software es nicht zulässt. Der Kunde hat einen Wunsch, aber die Software verbietet, dass er erfüllt wird. Er hat noch nicht alle Daten für den Auftrag zusammen. Er will eine spezielle Auskunft haben. Er bittet, eine zusätzliche Telefonnummer zu (mehr…)