Wie organisiert man Datenschutz im Softwareprojekt

Veröffentlicht von Jörg Friedrich am 18. Juni 2018

Nachdem sich die ganz große Aufregung um die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wieder ein wenig gelegt hat, ist ein guter Zeitpunkt, einmal ein paar grundsätzliche Dinge zum Thema Datenschutz im Softwareprojekt zu sagen. Aus der Erfahrung von fast 25 Jahren individueller Softwareprojekte kann ich sagen, dass dieses Thema von vielen Auftraggebern unterschätzt wird. Dabei gibt es (mehr…)

Kollektive Strukturen im Software-Engineering

Veröffentlicht von Cornelia Gaebert am 15. Oktober 2014

Um die soziale Dynamik von komplexen Softwareentwicklungsprozessen zu verstehen, ist es notwendig, zu analysieren, in welche Strukturen die handelnden Personen eingebunden sind und wie diese Einbindung ihre Arbeit beeinflusst. Damian Tamburri hat in den letzten Jahren in einer Reihe von Veröffentlichungen die relevanten sozialen Strukturen ermittelt, analysiert und auf ihre Wirkung hin eingeordnet. Er unterscheidet (mehr…)

Software wird von Menschen gemacht

Veröffentlicht von Jörg Friedrich am 13. Juni 2013

Es ist eine triviale Tatsache, dass Softwarelösungen von Menschen entworfen und programmiert werden. Darüber hinaus sind Anforderungsanalysten, Tester, Architektinnen und Projektmanagerinnen am Werk. Auch auf der Kundenseite sind Menschen involviert, Anwenderinnen, Techniker, Expertinnen. Aber wie viele bekommt man während des Projekts zu sehen, mit wem kommuniziert man, und wer bleibt während der ganzen Zeit unsichtbar? (mehr…)

Festpreisprojekt und Anforderungserfüllung

Veröffentlicht von Jörg Friedrich am 15. Oktober 2012

Zuerst ist es mit Softwareprojekten oft so wie mit dem Hausbau: Es gibt eine Leistungsbeschreibung, auf deren Basis ein oder mehrere Anbieter Festpreisangebote abgeben. An denen merkt der Auftraggeber vor allem, dass die Sache teurer wird, als geplant. An dieser Stelle fangen die Unterschiede an: Während beim Haus Abstriche an den Anforderungen gemacht werden, auf (mehr…)

Kreativität beschleunigen – Methode 635

Veröffentlicht von Maik am 10. November 2011

Falls Sie z.B. in der Anforderungserhebung oder bei sonstigen Ideenfindungen Probleme haben, u.a. vielleicht auch durch zu dominante/schwierige Teilnehmer, gibt es Methoden bzw. Kreativitätstechniken die es dem Einzelnen ermöglichen anonymer Betrag zu leisten, um so zu neuen Ideen zu kommen. Eine davon ist die Methode 635. Die Methode 635 Der Name ergibt sich aus: 6 (mehr…)

Spezifikationen abnehmen?

Veröffentlicht von Jörg Friedrich am 25. Juli 2011

Der Business Analyst hat mit den Experten der Fachseite gemeinsam ein Fachkonzept erstellt, die Fachseite hat das Konzept abgenommen. Auf der Basis des Fachkonzeptes wird ein Lieferant beauftragt, zuerst ein DV-Konzept zu erstellen und dann die Anwendung zu entwickeln. Nach den Vorstellungen des klassischen Wasserfall-Modells müsste der Business Analyst das DV-Konzept abnehmen und die Realisierung (mehr…)

Programmatische Programme programmieren

Veröffentlicht von Jörg Friedrich am 22. März 2011

Das Wort Programm hat seine – kaum zu verheimlichende – Wurzel im griechischen programma, was so viel wie Vor-Schrift bedeutet. Im Wort Vorschrift klingt auch die Doppeldeutigkeit an, die das Wort Programm hat: Eine Vorschrift ist auf der einen Seite eine Anweisung, wie sich der oder das mit dem Programm versehene und damit programmierte zu (mehr…)

Plattform-Migrationen

Veröffentlicht von Jörg Friedrich am 06. März 2011

Jede Individualsoftware benutzt Standard-Software, sei es die Datenbank, das Betriebssystem, Drittsoftware, mit der kommuniziert werden muss oder das Entwicklungssystem, mit dem die Individuallösung erstellt wurde. Standard-Software wird weiterentwickelt und so stellt sich für die Individuallösung irgendwann die Frage der Migration auf eine neue Version der genutzten Plattform. Oft wartet man mit einer solchen Migration so (mehr…)