Schichtplanng: Zufriedenheit vorprogrammiert

Veröffentlicht von Maik am 18. November 2012

Überall, wo Mitarbeiter für wechselnde Schichten eingeteilt werden müssen, scheint Unzufriedenheit „vorprogrammiert“ zu sein: individuelle Wünsche können nur manchmal berücksichtigt werden und irgendjemand meint immer, der Plan wäre ungerecht und andere würden bevorzugt behandelt.

Das Problem stellt sich in Kliniken und Heimen genauso wie in Support-Abteilungen und Callcentern. Deshalb haben wir, aus einer Individuallösung heraus, eine neue Lösung gefunden: Ein mathematischer Algorithmus bringt, ganz unabhängig von Emotionen und Befindlichkeiten, den Personalbedarf in möglichst große Übereinstimmung mit den vielen verschiedenen Wünschen und Rahmenbedingungen der Mitarbeiter.

So ist SceddyPro entstanden: der neue Weg zur Dienstplanung, in dem Zufriedenheit der Mitarbeiter „vorprogrammiert“ ist. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.sceddy.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.