Neues Softwareprojekt: Verwaltung von Flüchtlingsunterkünften

Veröffentlicht von Jörg Friedrich am 06. März 2015

Die steigenden Flüchtlingszahlen machen es notwendig, immer mehr Häuser als Flüchtlingsheime zu nutzen, die dafür vielleicht nie vorgesehen waren. Aber auch bei Flüchtlingsunterkünften, die genau zu diesem Zweck konzipiert waren, stellen sich neue Herausforderungen: Teilweise ist die Aufenthaltsdauer in den Heimen nur noch sehr kurz. Die bestehenden Kapazitäten müssen optimal ausgenutzt werden.

INDAL hat jetzt den Auftrag bekommen, eine individuelle Softwarelösung zu erstellen, die eine Verwaltung der Unterbringung und Betreuung der Flüchtlinge ermöglicht. Dabei kommt es zum einen auf die Schnelligkeit der Erfassung an. Zum Anderen ist die Software auf Flexibilität und Erweiterbarkeit hin konzipiert, denn ständig kommen neue Herausforderungen auf diejenigen zu, die die menschenwürdige Unterbringung, Betreuung und Versorgung der Flüchtlinge organisieren müssen.

Die Individualsoftware für die Flüchtlingsverwaltung, die in diesem Projekt entsteht, ist eine Webanwendung. Das ermöglicht es, jederzeit auch von anderen Arbeitsplätzen aus auf die Daten zuzugreifen. Zudem können Erweiterungen und Änderungen in der Software, die durch neue Rahmenbedingungen nötig werden, problemlos an einer einzigen Stelle eingerichtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.