Microsoft mit Yahoo gegen Google

Veröffentlicht von Jörg Friedrich am 01. Februar 2008

Noch ist es ein Gerücht: Microsoft will Yahoo kaufen. Manche sagen damit das Ende von Google voraus. Doch mit welcher Begründung?

Mehr noch als in jedem anderen Markt sind die Kundenentscheidungen im Internet von emotionalen Entscheidungen und nicht rational motiviert. Wer was sucht, ruft Google auf – und findet meistens.

Natürlich wünschen wir uns alle einen Wettbewerber. Aber ausgerechnet Microsoft? Keine Chance! Und die Kompetenz, die wir dem Software-Riesen in diesem Markt zutrauen, ist auch gering.

Gegen Google hat nur ein absoluter NewComer eine Chance, der glaubhaft ein besseres Produkt anbietet. Microsoft und Yahoo sind da auf verlorenem Posten. Da wird geld verbrannt, mehr nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.