Webanwendungen programmieren mit GWT

Webanwendungen programmieren mit GWT

Das Google Web Toolkit (GWT) wird bei INDAL für die Entwicklung komplexer Business-Anwendungen genutzt, die in Web-Infrastrukturen (Internet oder Intranet) eingesetzt werden sollen. Die Struktur des Framework unterstützt gewissermaßen “von Hause aus” die Trennung der Benutzerschnittstelle (GUI) von der Business-Logik. Damit ist es möglich, Webanwendungen zu programmieren, die verschiedene Benutzeroberflächen (etwa mobile Webseiten für Smartphones und Tablets und klassische Webseiten) haben, die die gleiche Business-Logik-Schicht benutzen. Eine professionelle Drei-Schicht-Architektur ist bei der Verwendung von GWT quasi schon eingebaut. Der schlanke Web-Client ist ganz für die professionelle benutzerinteraktion da, in der serverseitigen Mittelschicht auf dem Application-Server laufen die Algorithmen der Business-Logik.

Lebende Anwendungen von INDAL in Münster

GWT-Softwareentwickler in der Diskussion
GWT-Softwareentwickler in der Diskussion

Komplexe Lösungen haben eine komplexe Architektur. Die Tatsache, dass sowohl die User Interface als auch das Backend mit dem Google Web Toolkit komplett in Java geschrieben werden, sorgt dafür,  dass das Lösungsdesign “in einem Guss” umgesetzt werden kann. Der Einsatz unseres hauseigenen Java-basierten Entwicklungs-Framework IntraSail sowohl für die Datenbank-Zugriffsschicht als auch für die Benutzerschnittstelle von Datenbank-Lösungen macht die problemlose Pflege und Weiterentwicklung der Anwendung perfekt, denn gerade komplexe Business-Lösungen sind “lebende Organismen” die wachsen und sich verändern können müssen, und dazu ist eine übersichtliche, klar strukturierte Architektur unverzichtbar.

Bei INDAL in Münster finden Sie die Experten, die nicht nur Webanwendungen programmieren können, sondern zudem in persönlichem Kontakt mit Ihnen die optimale Lösung erstellen, weil sie auch Ihre Anforderungen und Ziele verstehen.

Fazit

Für komplexe Businesslösungen, die eine lange Lebensdauer mit Wachstum und Veränderungen vor sich haben, ist das Google Web Toolkit (GWT) die erste Wahl. Es entstehen Softwarelösungen mit langer Lebensdauer und guter Wartbarkeit. Die datenbankorientierten Dialoge und die flexibe Datenbank-Zugriffsschicht werden dabei mit unserem hauseigenen Framework IntraSail erstellt.

Sie haben weitere Fragen oder eine konkrete Anforderung?

Logo INDAL MünsterRufen Sie uns an:

+49 251 41 446 140 (Jörg Friedrich)

oder senden Sie eine E-Mail an

joerg.friedrich@indal.de.

Achtermannstraße 19, 48143 Münster