Wartungsvorschriften sind in der Softwarebranche noch die Ausnahme. Die Folge sind Systemabstürze und Ausfälle, mit ungeheuren Kosten und weitreichenden Problemen. Zeit, dass sich das ändert.

Was für eine Art von Tätigkeit ist das Programmieren eigentlich? Die Philosophin Hannah Arendt unterschied in ihrem Buch „Vita activa“ drei Arten von Aktivitäten: das Arbeiten, das Herstellen und das Handeln. Während das Arbeiten nach ihrer Unterscheidung dazu dient, das tägliche Überleben zu sichern, schafft das Herstellen Dinge, die der Mensch zum Arbeiten braucht, und das Handeln gestaltet die soziale Welt. So scheint die Sache erst einmal eindeutig: Softwareentwicklung ist Herstellen, so wie man auf den ersten Blick klar sagen kann, dass eine Software ein Werkzeug ist, das andere Aktivitäten unterstützt, so wie es der Hammer oder auch schon der Speer des Urmenschen tat.

Weiterlesen auf heise developer

Ohne Ölwechsel
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an soziale Medien und für Analysen weiter. Durch die Benutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Plugins, mit denen Sie unsere Inhalte in sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Google+ teilen können. Bereits durch den Aufruf von Seiten werden Informationen an diese sozialen Medien weitergegeben. Außerdem verwenden wir Google Analytics, um die Nutzung unserer Seite analysieren zu können.

Schließen